zum inhalt

Grüne am CSD

Unter dem Motto 100 % Mensch fand am 16.08.2014 der CSD auf dem Haidplatz statt. Die Grünen und die Grüne Jugend beteiligten sich an der Parade und mit einem Infostand. In der Rikscha fuhren Jürgen Mistol, MdL und Stadtrat und die Landesvorsitzende Sigi Hagl mit. Per Tandem waren die Stadträtin Maria Simon und Stadtrat Walter Erhard dabei.
Bei der Eröffnung sprach Oberbürgermeister Joachim Wolbergs, was Jürgen Mistol in seinem Grußwort lobend hervorhob, dass der CSD nun auch von der Stadtspitze wahrgenommen wird.

30 Jahre Grüne Stadtratsfraktion: Herzlichen Glückwunsch!

Auf 30 Jahre Grüne Stadtratsfraktion konnten wir beim Sommer-Danke-Schön-Fest Ende Juli anstoßen. Jürgen Mistol, Stadtrat und MdL, hielt einen launigen Rückblick.
Außerdem sagen wir DANKE allen HelferInnen im  Wahlkampf für ihre tatkräftige Unterstützung und unermüdliches Engagement.

Einen schönen und erholsamen Sommer!

Mit dem Hybrid-Taxi durch Regensburg

Touristen und RegensburgerInnen können jetzt auch in Regensburg umweltfreundlich Taxi fahren.
Taxiunternehmer Wolfgang Bunk ist seit kurzem Besitzer zweier Taxis mit Hybrid Antrieb.
Umweltbewusste Taxikunden erkennen die Fahrzeuge an den großen Eco-Taxi-Aufklebern an den Seitentüren. Herr Bunk ist direkt unter der Nummer 0179-9168266 zu erreichen. Die schadstoffarmen Taxis können auch bei der Regensburger-Taxi eG (0941- 52052) angefordert werden.

Hier mehr dazu!

25 Jahre Wackersdorf – Der Einstieg zum Atomausstieg

Vor 25 Jahren am 31. Mai 1989 wurde der bis dahin ca. 10 Mrd. Mark teure Bau der Wiederaufbereitungsanlage in Wackersdorf eingestellt. Seit Baubeginn im Dezember 1985 gab es massiven Widerstand und zahlreiche Proteste gegen den Bau, kein Bauprojekt hat in der Bevölkerung so viel Widerstand hervorgerufen und zu Recht.  „Das Aus für die WAA war ein historischer Erfolg der Anti-Atom-Bewegung“, so Jürgen Mistol, grüner Landtagsabgeordneter aus der Oberpfalz, der über den WAA-Widerstand zu den Grünen gefunden hat. „

Wackersdorf steht für ein düsteres Kapitel der deutschen Geschichte in Bezug auf Bürgerbeteiligung und Rechtsstaatlichkeit“, beurteilen Margit Kunc und Stefan Schmidt, die grünen Bezirksvorsitzenden in der Oberpfalz, die damalige Situation.  Die Grundrechte der Atomkraftgegnerinnen und -gegner wurden verletzt durch Demonstrationsverbote, Verhaftungen und Hausdurchsuchungen.


„Aber Wackersdorf steht auch für das Engagement und letztlich den Sieg der Zivilgesellschaft und hat zu einer Stärkung der Demokratie geführt“, stellt Jürgen Mistol fest. Viele Grüne begleiteten damals den Widerstand vor Ort, so auch der erste Landtagsabgeordnete der Grünen in der Oberpfalz, Professor Dr. Dr. Armin Weiß. Er war eine herausragende Gestalt gegen die geplante atomare Wiederaufarbeitungsanlage in Wackersdorf und spielte eine maßgebliche Rolle beim Erörterungstermin zum WAA-Genehmigungsverfahren in Neunburg vorm Wald, dem mit 881.000 Bürgereinwendungen bis dahin größten Verfahren seiner Art. Seine 333 Fragen umfassende Interpellation zu „Vorauswahl und Eignung des Standortes im Taxöldner Forst bei Wackersdorf für eine Wiederaufarbeitungsanlage für bestrahlte Kernbrennstoffe“ führten auch zu einem Eklat im Ältestenrat. Und gegen den damaligen Richter, späteren Bundestagabgeordneten und Mitglied des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs, Helmut Wilhelm, wurde seit 1986 ermittelt, da er sich „nicht mit voller Hingabe seinem Richteramt gewidmet“ und sich gegen den Rechtsabbau und Entdemokratisierung beim WAA-Widerstand engagiert hat. 2004 war er dann für seine Verdienste um das Gemeinwohl mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. Bei der Laudatio war auch explizit auf sein Wirken im WAA-Widerstand hingewiesen worden.
„Der Stopp des Baus der WAA in Wackersdorf vor 25 Jahren war und bleibt ein wichtiger Meilenstein auf den Weg zum Ausstieg aus der Atomenergie“, da sind sich Mistol, Kunc und Schmidt einig.

Europawahl am 25. Mai 2014

Vogelperspektive auf Europa. Dazu der Text: Klima schützen Grün wählen.

12 Gründe für GRÜN wählen!

Weitere Aktivitäten 2014

sind hier zu finden!

Grafikteaser mit Text: Misch Dich ein bei der Programmdebatte
Grafikteaser mit Text: Jetzt Mitglied werden

GRUENE.DE News

Hier findet ihr alle wichtigen Informationen zum Grünen Abstimmungsverhalten.

Wie Ihr seht, arbeiten wir auf dieser BDK mit zwei Antragstools. Die Anträge des Bundesvorstands zu den TOPs Freiheit/Selbstbestimmung und Satzungsänderungsanträge werden über ein neues Antragstool bearbeitet werden. Hintergrund ist, dass wir ein neues Antragstool testen möchten, das schon einige Landesverbände und BAGen benutzen. Vielen von Euch wird es deshalb bekannt sein. Alle anderen bitten wir, es ohne Scheu zu nutzen und uns gern ein Feedback zur Bedienbarkeit zu schicken.

Das herrschende Wirtschaftssystem ist veränderbar. Wir Grüne sollten uns der Suche nach Alternativen entschiedener öffnen.